Schalk Entertainment
Schalk Entertainment

 FRANZISKA

Wer hätte am 17. Juni 2007 am trüben Vormittag schon erwartet, dass
er in diesen Stunden Zeuge eines Bilderbuch-Starts in ein Musiker-Leben
werden würde? Es war die Stunde Null für Franziska. Zum ersten Mal trat
sie beim neu geschaffenen Newcomer- Wettbewerb von „Immer wieder
sonntags“ auf – und gewann! Nicht einmal, nicht zweimal, sondern
geschlagene zwölf Mal besiegte die gebürtige Sachsen-Anhalterin die
Konkurrenz, wurde Sommerhit-Königin, platzierte zwei Singles in den
Charts, zahlreiche weitere in den Rundfunk-Hitparaden und zwei Alben
(„Nur geträumt“, „Erzähl mir von der Zärtlichkeit“) in den
Schlagercharts. Ein richtiger Kinderstar also? Nicht ganz. Heute ist
Franziska 17 Jahre alt und der erfolgreichste Teenager der
Schlagerlandschaft. Selbstbewusst und mit einem untrüglichen Riecher für
den richtigen Hit präsentiert Franziska jetzt ihr neues Album, das am
14. Januar 2011 erscheint. Es trägt kurz und knapp den Titel
„Herzklopfen“. 

  „Herzklopfen“, das klingt nach der ersten großen Sehnsucht, nach
unerfüllten Träumen, Liebesbriefen und der schönsten Zeit im Leben. Ob
sich Franziska im Moment in festen Händen befindet, möchte sie zwar am
liebsten unkommentiert lassen, aber die Gefühle, die in ihren Liedern
eine Rolle spielen, kennt sie durchaus. Kleiner Auszug aus ihren Texten:
„Wenn du denkst, ich träum jede Nacht von dir, hast du damit leider
ziemlich recht…“ (aus: „Wenn du denkst ich träum“). Das ist doch mal ein
Geständnis, über das sich alle Verliebten freuen – ob jung oder alt.
Dass sie zwei Tracks zuvor noch gebeten hat: „Geh aus meinen Träumen“,
lässt sich da schon fast als Nebensächlichkeit abstempeln. Viel schöner
klingt da ihre pragmatische Einladung „Ich bin dabei (wenn du dabei
bist)“ oder das schwärmerische „Ich brauch noch einen Kuss“. Der Kuss
darf übrigens gerne von einem gewissen „Julian“ sein. Für den schlägt
nämlich Franziskas Herz in einem der zwölf neuen Songs besonders heftig.
Und mit einem Mal wird sie sogar richtig melancholisch: „Hätt ich drei
Wünsche frei“ ist eine wunderschöne, atmosphärische Samba in Moll, in
der die andere Seite der Sehnsucht zum Tragen kommt – die schmerzhafte,
unerfüllte nämlich.

    Aber Verliebtsein ist ja nicht alles. Darum bekennt sich Franziska
auch in ihren neuen Titeln wieder zu ihrer Lieblingsjahreszeit. Die
Single „Ich lass mich auf den Sommer ein“ brachte der in Freyburg an der
Unstrut lebenden Schönheit im Frühsommer 2010 besonders viel Glück.
Mehr als ein Vierteljahr (22 Wochen Airplaycharts!) tummelte sie sich
auf den vordersten Plätzen der Hitparaden. Die Begegnung mit einer
Wahrsagerin verarbeitete Fransiska in der Ballade „Als sie in die Sterne
sah“. Der Glaube an höhere Mächte und an das Gute im Leben kommt in
Hits wie „Engel fliegen nicht“, „Kleine Wunder gehn schneller“ und
„Alles ändert sich“ zum Tragen. Als kleine Reminiszenz an goldene
Schlagerzeiten dient außerdem die Neuaufnahme des Rosenberg-Evergreens
„Er gehört zu mir“, der als Bonustrack das Album abrundet. Insgesamt
überwiegen musikalisch die launigen, tanzbaren und rhythmischen Töne,
mit denen Franziska bislang bei gut 1.000 Live-Auftritten das Publikum
mitgerissen hat. „Solche Lieder wünschen sich die Fans immer wieder“,
weiß die 17-Jährige und hat sich entsprechend von ihrem Produzenten
William „Billy“ King ein positives, eingängiges Album gewünscht, das
gute Laune macht. Mission erfüllt! Dafür sorgten neben dem Produzenten
auch sein Co-Autor und Arrangeur Tommy Mustac und das Textdichter-Team
Heike Fransecky und Tobias Reitz. Das macht das „Herzklopfen“ gleich
noch mal so schön.

   

 

Aktuelles

MDR Sommerparty Demker

Hallorca Party Halle/Saale